Bericht über den Frühjahrsausflug   
am Samstag, den 25 Mai2019 
Der SWR von innen.

 Ein Erlebnis der besonderen Art durften 50 Teilnehmer des Frühjahrsausfluges der AWO Zell  erfahren. Uns er bewährter Reiseorganisator und Mitglied des AWO Vorstandes Hans- Jörg Trinkaus hatte eine Besichtigung der SWR Fernsehstudios im Baden- Badener Funkhaus organisiert.

Die Tour durch die Studios begann mit einer allgemeinen Information über die diversen Fernsehformate des Senders und ihrer Bedeutung. Jeder von uns sieht täglich Sendungen ohne genau zu wissen wie diese produziert werden. Deshalb wurden auch die neuesten Aufnahmetechniken in den diversen Studios erklärt.

Der anschließende Rundgang durch die Studios war sehr lehrreich, vor allem wenn man deren Aufbauten sieht. Spannend zu sehen war mit welch großem  Aufwand an Equipment und Personal die bekannten Sendungen wie „Kaffee oder Tee“, „ARD Buffet“ oder „Sag die Wahrheit“ erstellt werden. Die Realität des nüchtern aufgebauten Studios zeigt sich natürlich ganz anders als die „Illusion“ die sich dem Betrachter am Fernsehschirm zeigt.

Nicht überraschend war das Interesse an dem Daueraufbau für die Serie „Die Fallers“. Die liebevoll eingerichteten Zimmer wurden intensiv unter die Lupe genommen. Bei den Dreharbeiten muss es da manchmal ziemlich eng zugehen, wenn man sich vorstellt, dass da die Schauspieler, der Kameramann mit Kamera und sonstige Utensilien  in den kleinen geschlossenen Zimmern Platz finden müssen. Manch einer dürfte in Zukunft beim Sonntagabendlichen Fernsehen die Serie mit etwas andern Augen sehen. 

Erstaunlich auch die Ausstattung der Werkstätten. Beeindruckend die mit allen modernen Maschinen  ausgestattete Schreinerwerkstatt.

Überwältigend ist auch das Requisitenlager. Über einhundertsiebzigtausend verschiedene Utensilien Lagern hier, vom Schmuckdöschen aus der Jahrhundertwende über den Geldkoffer als Requisit für einen Krimi bis hin zum modern Handy.

Zurück im Besucherzentrum wurden die während des eineinhalbstündigen Rundganges  aufgekommenen Fragen beantwortet. Ein kurzer Spaziergang führte dann in das benachbarte Restaurant Molkekur zum  Mittagessen.

Danach ging es mit dem Bus bis zur Haltestelle der Citybahn zur einstündigen Rundfahrt durch Baden-Baden. Den Abschluss unseres Ausfluges bildete der Besuch eines Cafés in der Nähe der Talstation der Mercurbergbahn.

Es war ein schöner und interessanter Tag! So äußerten sich die rundum zufriedenen Teilnehmer unseres Frühjahrsausfluges.

    IMPRESSUM     DATENSCHUTZ  HOME